Paraffinbad kaufen: Übersicht und Preisvergleich

Paraffinbad kaufen

Ein Paraffinbad hilft bei trockenen, spröden Händen, Füßen und Ellbogen. Auch bei muskuläre Verspannungen und Gelenkbeschwerden kann es Abhilfe leisten.

In diesem Beitrag erfährst du welche Paraffinbäder empfehlenswert sind, worauf du beim Kauf eines Paraffinbades achten solltest und wie du ein Paraffinbad anwenden solltest.

In jedem unserer Artikel können sich Affiliate-Links befinden. Wenn du über einen der Produktlinks ein Produkt kaufst, erhalten wir hierfür eine kleine Provision – OHNE Mehrkosten für dich!

Paraffinbad kaufen: Die besten Paraffinbäder im Überblick

#1 EMPFEHLUNG

Paraffinbad Breuer

⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️
Beurer MP 70 Paraffinbad
✔️ individuelle Temperaturregulierung
✔️ qualitativ hochwertig
🚫 lange Aufwärmzeit

#2 WAHL

Paraffinbad AYITOO

AYITOO Paraffinbad
✔️ umfangreicher Lieferumfang
✔️ Preis-Leistungsverhältnisses
🚫 Gebrauchsanweisung nur in Englisch verfügbar

#3 WAHL

Paraffinbad YAOBLUESEA

YAOBLUESEA Paraffinbad
✔️ Preis-Leistungsverhältnis
✔️ schnelle Aufwärmzeit
🚫 mitgelieferts Paraffin riecht unangenehm

Paraffinbäder in der Detailansicht

1. Beurer MP 70 Paraffinbad

Das MP 70 Paraffin Wachsbad von Beurer sorgt für gepflegte Hände, Füßen und Ellbogen, indem es spröde und strapazierte Haut zu Feuchtigkeit versorgt.

Keine Produkte gefunden.

Produktinformationen:

Im Lieferumfang des MP 70 Paraffin Wachsbads von Beurer befindet sich das folgende Zubehör:

  • Wachsbad mit einer Füllmenge von 1.350 ml
  • 30 Folien
  • 2x 450gr Paraffinwachs mit Orangenduft

Vorteile:

  • das MP 70 Paraffin Wachsbad von Beurer ermöglicht eine individuelle Temperaturregulierung.

Nachteile:

  • die für ein Bad notwendige Aufwärmzeit beträgt im Verhältnis sehr lange 100 Minuten.
  • der Name Beurer steht für deutsche Qualität, die es auch zu bezahlten gilt. Im Vergleich zum Lieferumfang anderer Paraffinbäder ist der Preis für das MP 70 Paraffin Wachsbad von Beurer verhältnismäßig hoch.

2. AYITOO Paraffinbad

Das AYITOO Paraffinbad verspricht eine wundervolle Wachsbehandlung dank schnell und gleichmäßig schmelzendem Paraffin.

Keine Produkte gefunden.

Produktinformationen:

Im Lieferumfang des AYITOO Paraffinbades befindet sich das folgende Zubehör:

  • Paraffinbad mit einer Füllmenge von 2.700 ml
  • Thermohandschuhe
  • Füßlinge
  • Plastikhandschuhe
  • Pinsel
  • Schutzgitter
  • 2x 450gr Paraffin mit Pfirsichduft

Vorteile:

  • umfangreicher Lieferumfang einschließlich Füßlinge
  • hohes Fassungsvermögen des Paraffinbades
  • Paraffinbad Testsieger hinsichtlich des Preis-Leistungsverhältnisses

Nachteile:

  • mitgelieferte Paraffin im Verhältnis zum Fassungsvermögen des Bades sehr wenig
  • Gebrauchsanweisung nur in Englisch verfügbar
  • verhältnismäßig kurzes Kabel

3. YAOBLUESEA Paraffinbad

Das YAOBLUESEA Paraffinbad verspricht Feuchtigkeit zu spenden, die lokale Durchblutung anzuregen und damit den Gewebsstoffwechsel zu verbessern.

Keine Produkte gefunden.

Produktinformationen:

Im Lieferumfang des YAOBLUESEA Paraffinbades befindet sich das folgende Zubehör:

  • Paraffinbad mit einem Fassungsvermögen von 2.000 ml
  • Thermohandschuhe
  • Einwegbeutel
  • Pinsel
  • Isoliergitter
  • 4x 200gr Paraffin

Vorteile:

  • gutes Preis-Leistungsverhältnis
  • schnelle Aufwärmzeit von 20 Minuten

Nachteile:

  • viele Nutzer empfinden den Geruch des mitgelieferten Paraffins als unangenehm


4. Boston Tech BE108 Paraffinbad

Das Boston Tech BE108 Paraffinbad verspricht Schmerzlinderung und eine wirksame Feuchtigkeitsspende für trockene Haut.

Keine Produkte gefunden.

Produktinformationen:

Im Lieferumfang des Boston Tech BE108 Paraffinbades befindet sich das folgende Zubehör:

  • Paraffinbad mit einem Fassungsvermögen von 5.000 ml
  • Thermohandschuhe
  • Pinsel
  • Isoliergitter
  • 2x 450gr Paraffin
  • 30 Schutzbeutel

Vorteile:

  • sehr großes Fassungsvermögen von 5.000 ml
  • Bad sehr lang, so dass auch große Füße Platz finden

Nachteile:

  • mitgeliefertes Paraffin reicht für Fassungsvermögen des Bades nicht aus

5. Pulox Paraffin Wachsbad

Das Pulox Paraffin Wachsbad verspricht trockene, raue und strapazierte Haut durch sanfte, therapeutische Wärme zart, weich und geschmeidig zu machen.

Keine Produkte gefunden.

Produktinformationen:

Im Lieferumfang des Pulox Paraffin Wachsbades befindet sich das folgende Zubehör:

  • Paraffinbad mit einem Fassungsvermögen von 2.000 ml
  • Wärmeschutzgitter
  • Plastikhandschuhe
  • Baumwollhandschuhe
  • eine Packung Paraffin

Vorteile:

  • einfache Temperaturregelung

Nachteile:

  • das mitgelieferte Paraffin reicht für eine Füllung nicht aus
Paraffinbäder werden sowohl aus kosmetischen wie auch aus medizinischen Gründen angewendet. Wer ein Paraffinbad kaufen möchte, sollte die Eigenschaften des Gerätes zuvor unter die Lupe nehmen.

Was ist ein Paraffinbad?

Bei einem Paraffinbad handelt es sich um ein elektrisches Gerät in Form einer kleinen Wanne, in dem Paraffinwachs erwärmt und damit zum schmelzen gebracht wird. Das Paraffinbad kann sowohl aus kosmetischen wie auch aus medizinischen Gründen angewendet werden.

Anwendung in der Kosmetik

Zu den häufigsten kosmetischen Anwendungsgebieten zählen trockene, spröde und rissige Hände, Füße und Ellbogen, die im geschmolzenen Paraffin gebadet werden. Je nach Bedarf kann das Wachs auch mit einem Pinsel auf andere Körperstellen aufgetragen werden.

Das Paraffin spendet Feuchtigkeit und entfernt abgestorbene Hautzellen zuverlässig. Damit macht es die Haut wieder wunderbar glatt und geschmeidig und lässt Schwielen verschwinden. Hände, Füße oder Ellbogen erstrahlen in neuem Glanz.

Aufgrund seiner pflegenden Wirkung kann ein Paraffinbad auch Teil einer allumfassenden Maniküre oder Pediküre sein.

Anwendung aus medizinischen Gründen

Zu den medizinischen Anwendungsgebieten eines Paraffinbades zählen Verspannungen, Gelenkschmerzen oder rheumatische Beschwerden. In diesen Fällen wird das Bad als eine Wärmetherapie verwendet. Neben seiner wärmespendenden Eigenschaft dient das Paraffin hier auch als Kompresse. Es regt den Lymphfluss und die Durchblutung an und fördert dadurch den Abtransport von überschüssiger Flüssigkeit aus dem Gewebe.

In schweren Fällen von Rheuma oder Arthritis wird eine Therapie mit einem Paraffinbad sogar ärztlich verschrieben. Die regelmäßige Wärmebehandlung kann dabei helfen Symptome zu behandeln und Schmerzen zu lindern. Leider vermag es jedoch nicht die Ursache zu heilen.


Worauf muss ich beim Kauf eines Paraffinbades achten?

Eine Behandlung mit Paraffin hat für Körper und Schönheit viele wunderbare Vorteile. Wer sich ein solches Treatment gönnen möchte, ist dabei heute noch nicht einmal mehr auf einen Salon oder einen Physiotherapeuten angewiesen. Denn Paraffinbäder gibt es inzwischen bereits zu moderaten Preisen für den Heimgebrauch.

Wer ein Paraffinbad kaufen, jedoch bei der ersten Anwendung keine bösen Überraschungen erleben möchte, der sollte die folgenden Faktoren bei der Kaufentscheidung berücksichtigen.

Technische Daten des Paraffinbades

Zunächst sollte beim Kauf eines Paraffinbades der Anwendungsbereich klar abgesteckt werden. Denn allein aus dem designierten Anwendungsbereich heraus ergeben sich verschiedene Anforderungen, die das Paraffinbad zu erfüllen hat.

Maße des Bades

Die Außenmaße eines Paraffinbades können einen Rolle spielen, je nach dem wo das Bad langfristig gelagert werden soll. Wer nur wenig Platz hat, sollte im Zweifelsfall ein passendes Modell mit den geringsten Außenmaßen wählen.

Wichtiger als die Außenmaße sind für eine Behandlung jedoch die Innenmaße des Bades, da sie bestimmen, welche Körperteile in der Wanne Platz finden. Wer große Füße behandeln möchte, sollte hinsichtlich der Länge des Innenraums des Paraffinbades aufmerksam sein. In diesem Fall sollte das Gerät lieber zu groß als zu klein ausfallen.

Füllmenge

In direktem Zusammenhang mit den Innenmaßen des Bades steht das Fassungsvermögen des Paraffinbades. Denn besonders bei einer Behandlung der Ellenbogen ist eine größere Füllmenge notwendig, um die zu behandelnden Bereiche bequem eintauchen zu können.

Gewicht

Das Gewicht des Paraffinbades wird spätestens dann relevant, wenn es regelmäßig vom Aufbewahrungsort zum Anwendungsort getragen werden muss. Dieser Faktor spielt besonders für ältere Menschen eine Rolle, die das Gerät tragen können sollten, ohne auf Hilfe angewiesen zu sein.

Es gilt hier also einen Mittelweg zu finden zwischen einem Paraffinbad, dass ein ausreichendes Innenvolumen aufweist, bei einem möglichst geringem Materialgewicht.

Aufwärmzeit

Da das Paraffin beim Kauf in einem festen Zustand ist, muss es im Paraffinbad zunächst erwärmt werden. Wer ein Paraffinbad kaufen möchte, sollte sich deshalb auch hinsichtlich der Aufwärmzeit des Gerätes informieren.

Paraffin beginnt am einer Temperatur von 55 Grad Celsius seinen Aggregatzustand zu ändern und damit flüssig zu werden. Bis dahin kann gerne einmal ein wenig Zeit vergehen. Während manche Gerät diesen Vorgang bereits in 20 Minuten schaffen, benötigen andere mehrere Stunden.

Bei einer Temperatur von 65 Grad Celsius hat das Paraffin dann meistens die ideale Konsistenz erreicht. Um zu diesem Zeitpunkt mit der Anwendung zu starten, ist das Wachs nun jedoch zu heiß und muss erst ein wenig abkühlen. Hilfreich sind hier deshalb Temperaturregler, über die du die ideale Schmelz- und Anwendungstemperatur einstellen kannst sowie eine Heizanzeige, die dir anzeigt, wann die gewünschte Temperatur erreicht ist.


Welches Zubehör sollte ein Paraffinbad enthalten?

Neben den technischen Daten des Paraffinbades sollte beim Kauf auch auf das im Lieferumfang enthaltene Zubehör geachtet werden.

Wachs

Beim Kauf eines Paraffinbades ist das wichtigste Zubehör wohl das im Lieferumfang enthaltene Paraffin.

Ist Paraffin in einem Set enthalten, so solltest du zunächst die Inhaltsstoffe prüfen. Besonders im Fall bekannter Allergien und Unverträglichkeiten kannst du damit potentielle Überempfindlichkeitsreaktionen ausschließen.

Da die meisten Paraffinwachse außerdem mit verschiedenen Aromen angereichert sind, sollte auch geprüft werden, ob der mitgelieferte Duft dem persönlichen Geschmack entspricht.

Besonders bei Paraffinbädern, die ein sehr großes Fassungsvermögen haben, reicht das im Lieferumfang enthaltene Paraffin für eine Anwendung oft nicht aus. Es lohnt sich deshalb die Menge des im Sets enthaltenen Wachses mit der für eine Behandlung notwendigen Wachsmenge abzugleichen. Sollte das Paraffin hier nicht ausreichen, so gibt es Paraffinwachs auch unabhängig eines Gerätes in unterschiedlichen Geruchsrichtungen zu erwerben.

Keine Produkte gefunden.

Einweghandschuhe, Folien oder Beutel

Um Hände, Füße oder Ellbogen während der Einwirkzeit zu umschließen und damit die Wirkung des Paraffins zu verstärken, werden schützende Plastiküberzieher benötigt. Sind diese bereits im Lieferumfang enthalten, kannst du dir diese zusätzliche Ausgaben sparen. Je mehr davon außerdem vorhanden, desto weniger musst du dir Gedanken um einen Nachkauf machen.

Thermohandschuhe und Füßlinge

Um den wärmenden Effekt des Paraffins zu verstärken, sollten während der Einwirkzeit des Paraffinwachses zusätzlich Thermo-Handschuhe oder Füßlinge angezogen werden. Dies hat den Vorteil, dass die Wärme des erhitzten Wachses länger auf der behandelten Hautpartie erhalten bleibt, wodurch sich die Hautporen zu öffnen beginnen und Feuchtigkeit und Nährstoffe besser aufgenommen werden.

Keine Produkte gefunden.

Schutzgitter

Nicht ganz unwesentlich für die sichere Anwendung ist das Schutzgitter, das in einem Set enthalten sein sollte. Einerseits schützt ein solches Schutzgitter davor den heißen Boden des Gerätes mit blanker Haut zu berühren und verhindert damit Verbrennungen. Andererseits dient es als bequeme Ablagefläche für Hände, Füße und Ellbogen, während der Zeit der Behandlung.


Wie mache ich ein Paraffinbad?

Paraffinbad Anleitung

Schritt 1: Paraffinbad vorheizen

Da viele Paraffinbäder bis zu 60 Minuten benötigen, bevor sie Betriebstemperatur erreicht haben und das Wachs geschmolzen ist, solltest du das Gerät frühzeitig vor der Behandlung anschalten.

Achte dabei darauf, dass das Wärmeschutzgitter sicher auf dem Boden des Gerätes verankert ist und du die maximale Füllmenge deines Bades nicht überschreitest. Sollte dein Bad einen Temperaturregulierer haben, so stelle diesen auf maximal 60 Grad.

Schritt 2: Hautpartien vorbereiten

Paraffin besitzt keine desinfizierenden Eigenschaften. Aus diesem Grund solltest du vor einer jeden Behandlung die betreffenden Hautpartien gründlich waschen und desinfizieren.

Bei einer Behandlung deiner Hände oder Füße, denke daran Nagellack zu entfernen und die Nagelhaut mit einem Nagelhautschieber sanft zurückzuschieben.

Schritt 3: Hautpflege auftragen

Unmittelbar vor der Behandlung solltest du deiner Haut eine Extraportion Pflege zukommen lassen. Dies kann in Form einer Creme, einer Maske oder einer Ampulle geschehen.

Schritt 4: Paraffinbad

Nun ist es an der Zeit die zu behandelnde Körperstelle für ein bis zwei Sekunden in das Paraffinbad einzutauchen. Bei einer Behandlung von Händen oder Füßen solltest du Finger und Zehen auseinanderspreizen.

Sollte sich die Körperstelle nicht eintauchen lassen, so streiche mit einem Pinsel vorsichtig eine dünne Schicht Paraffin auf die Haut auf.

Lasse das Wachs nun einen Moment auskühlen. Es bildet bei Luftkontakt einen dünnen Film auf der Haut.

Dann tauche das Körperteil erneut in das flüssige Paraffin ein und lasse das Wachs wieder auskühlen. Diesen Vorgang solltest du etwa zehnmal wiederholen, bis sich eine dicke Wachsschicht auf deiner Haut gebildet hat.

Schritt 5: Haut mit Einweghandschuhen oder Folie abdecken

Nun gilt es die behandelte Körperstelle mit Einweghandschuhen oder Folie zu bedecken.

Schritt 6: Wärmenden Effekt verstärken

Um den wärmenden Effekt des Wachses zu verstärken, können nun Thermo-Handschuhe oder Füßlinge angezogen werden. Andere Hautstellen können mit Handtüchern abgedeckt werden.

Schritt 7: Paraffin einwirken lassen

Lasse nun das Paraffin für 15 bis 20 Minuten einwirken. Orientiere dich bei der Einwirkzeit stets an den Angaben des Herstellers. In der Regel kann das Wachs nach 20 Minuten keine thermische Energie mehr abgeben, weshalb es nun Zeit ist die Behandlung zu beenden.

Schritt 8: Paraffinschichten entfernen

Entferne zunächst die Thermo-Handschuhe/Füßlinge und die Einweghandschuhe/Folie von deiner Haut. Nun gilt es das Paraffin vorsichtig von deiner Haut zu lösen.

Die zum Vorschein kommende Haut sollte glatt und zart sein.

Wann sollte man kein Paraffinbad nutzen?

Unter bestimmten Umständen sollte von einer Paraffinbehandlung abgesehen werden:

  • bei Diabetes und Herzerkrankungen darf keine Behandlung mit Paraffin gemacht werden
  • bei Krampfadern oder Venenentzündungen sollte kein Paraffin angewendet werden, da dies eine Embolie auslösen könnte
  • offene Verletzungen und Ekzeme dürfen auch nicht mit Paraffin in Berührung kommen.

Wie oft kann man ein Paraffinbad nutzen?

Ein Paraffinbad ist wohltuend für die Haut und schafft durch gleichmäßige Wärme Schmerzlinderung bei Gelenk- und Muskelschmerzen. Wie oft du das Paraffinbad anwenden möchtest, richtet sich aus diesem Grund ganz nach deinen individuellen Bedürfnissen und Wünschen.

Während die Behandlung bei Gelenkschmerzen durchaus mehrfach wöchentlich zur Linderung des Problems durchgeführt werden sollte, so kann es bei trockener Haut durchaus ausreichend sein, diese nur 10-14tägig durchzuführen.

Sofern die behandelten Hautpartien vor der Anwendung sorgfältig gewaschen und desinfiziert wurden, kann das im Paraffinbad zurückbleibende Wachs ohne Qualitätsminderung unbegrenzt häufig wiederverwendet werden.

Wie oft sollte man das Wachs eines Paraffinbads wechseln?

Obwohl das Paraffinwachs mehrfach verflüssigt und genutzt werden kann, sollte das Wachs von Zeit zu Zeit aus hygienischen Gründen ausgetauscht und das Paraffinbad gereinigt werden. Dieser Zeitpunkt ist erreicht, wenn der Wachs nicht mehr klar ist und sich am Boden Ablagerungen gesammelt haben- spätestens aber nach 40 Anwendungen.

Wie reinigt man ein Paraffinbad?

Ein Paraffinbad sollte gereinigt werden, wenn der enthaltene Wachs nicht mehr klar ist oder sich am Boden Ablagerungen gebildet haben.

Um das Gerät bei der Reinigung nicht unnötig zu beschädigen, solltest du hierbei keine Scheuermittel oder spitze Gegenstände verwenden. Auch ist Wasser bei der Reinigung des Gerätes fehl am Platz.

Entnehme nach einer Behandlung stattdessen zunächst das Schutzgitter und lasse den Wachs in der Wanne erstarren. Ziehe dafür den Netzstecker aus der Steckdose. Sobald das Wachs gehärtet ist, steckst du den Netzstecker erneut in die Steckdose und schaltest das Gerät ein, bis sich das harte Paraffin von der Behälterwand löst. Ziehe nun den Netzstecker wieder aus der Steckdose.

Nun drücke vorsichtig auf eine Seite des Wachsblockes, so dass dieser sich auf der anderen Seite leicht anhebt und herausgenommen werden kann. Entferne dann die in der Wanne verbliebenen Wachsreste mit einem weichen Tuch und reinige das Gerät innen und außen mit einem Allzweckreiniger.